Pfarre - Gottsdorf

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Grüß Gott und herzlich Willkommen!
Die Quelle lebendigen Wassers!
Was ist deine Quelle?

Auferstandener Christus, Statue Bildmitte

Aus dem heiligen Evangelium nach Johannes.
1 Am ersten Tag der Woche kam Maria von Mágdala  frühmorgens, als es noch dunkel war, zum Grab  und sah, dass der Stein vom Grab weggenommen war.
2 Da lief sie schnell zu Simon Petrus  und dem anderen Jünger, den Jesus liebte,  und sagte zu ihnen: Sie haben den Herrn aus dem Grab weggenommen  und wir wissen nicht, wohin sie ihn gelegt haben.
3 Da gingen Petrus und der andere Jünger hinaus  und kamen zum Grab;
4 sie liefen beide zusammen, aber weil der andere Jünger schneller war als Petrus,  kam er als Erster ans Grab.
5 Er beugte sich vor  und sah die Leinenbinden liegen,  ging jedoch nicht hinein.
6 Da kam auch Simon Petrus, der ihm gefolgt war,  und ging in das Grab hinein. Er sah die Leinenbinden liegen
7 und das Schweißtuch, das auf dem Haupt Jesu gelegen hatte; es lag aber icht bei den Leinenbinden,  sondern zusammengebunden daneben an einer besonderen Stelle.
8 Da ging auch der andere Jünger,  der als Erster an das Grab gekommen war, hinein;  er sah und glaubte.
9 Denn sie hatten noch nicht die Schrift verstanden,  dass er von den Toten auferstehen müsse.
10 Dann kehrten die Jünger wieder nach Hause zurück.
11Maria aber stand draußen vor dem Grab und weinte.  Während sie weinte,  beugte sie sich in die Grabkammer hinein.
12 Da sah sie zwei Engel in weißen Gewändern sitzen, den einen dort, wo der Kopf,  den anderen dort, wo die Füße des Leichnams Jesu gelegen hatten.
13 Diese sagten zu ihr: Frau, warum weinst du? Sie antwortete ihnen:  Sie haben meinen Herrn weggenommen und ich weiß nicht, wohin sie ihn gelegt haben.
14 Als sie das gesagt hatte, wandte sie sich um  und sah Jesus dastehen, wusste aber nicht, dass es Jesus war.
15 Jesus sagte zu ihr: Frau, warum weinst du? Wen suchst du? Sie meinte, es sei der Gärtner, und sagte zu ihm: Herr, wenn du ihn weggebracht hast, sag mir, wohin du ihn gelegt hast! Dann will ich ihn holen.
16 Jesus sagte zu ihr: Maria!  Da wandte sie sich um  und sagte auf Hebräisch zu ihm: Rabbúni!, das heißt: Meister.
17 Jesus sagte zu ihr: Halte mich nicht fest;  denn ich bin noch nicht zum Vater hinaufgegangen.  Geh aber zu meinen Brüdern  und sag ihnen: Ich gehe hinauf zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott.
18 Maria von Mágdala kam zu den Jüngern  und verkündete ihnen: Ich habe den Herrn gesehen.  Und sie berichtete,  was er ihr gesagt hatte.



------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Maßnahmen gegen das Corona-Virus in der Pfarre Gottsdorf:
Die Diözese St. Pölten hat die beschlossenen Vorgaben der Bundesregierung zu den Corona-Präventionsmaßnahmen übernommen. Die detaillierten Maßnahmen finden sich unter folgendem Link:    
www.dsp.at

Informationen die damit auch unsere Pfarre bedreffen, entnehmen Sie der Gottesdienstordnung


Unser Herr Bischof möchte in dieser Zeit auch besonders auf die Möglichkeit des Mitfeierns bei Radio-, Fernseh- und Internet-Gottesdiensten hinweisen.


------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

-----------------Rückblicke aus unserer Pfarre ----------------

Erntedank mit Pfarrfest 2019
Ein wunderschönes Fest war unser Erntedankfest mit Pfarrfest.
Neupriester Mag. Christoph Hofstätter (Foto oben) feierte mit der Pfarre eine Nachprimiz mit Primizsegen.
Im Anschluss beim Frühschoppen mit Musikkapelle PGHP gab es die Gelegenheit, bei gutem Essen und Getränken, sich untereinander auszutauschen.
Dank an alle Mitwirkenden!

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Am 16. Dezember 2018 (3. Adventsonntag Gaudete) war unser Weihbischof Dr. Anton Leichtfried bei uns in Gottsdorf.
Anlass war, Abschluss der Außenrenovierung unserer Pfarrkirche und „875 Jahre Pfarre Gottsdorf".
Unser Herr Weihbischof hat mit der Pfarrgemeinde, musikalisch mitgestaltet von der Blasmusik und dem Kirchenchor, um 08.45 Uhr die Hl. Messe gefeiert.

Fast bis auf den letzten Sitzplatz war die erste Vorstellung beim Theaterstück „Die Schauspiel - Engel" unserer Jugend besucht.
Für alle die nicht dabei sein konnten, gab es noch zwei Vorstellungen. Am 8. Dez. in Hofamt Priel und am 9. Dez. in Ybbs.


Die katholische Frauenbewegung der Pfarre bedankt sich bei allen Besuchern beim diesjährigen Weihnachtsbasar.
Ein aufrichtiger Dank und Vergelt´s Gott an alle die mitgeholfen haben.





Am Sonntag den 28. Mai 2017 wurden in der Pfarrkirche Gottsdorf von Diözesanbischof DDr. Klaus Küng 21 Firmlinge gefirmt.
Es war ein wunderschönes Fest für die ganze Pfarrgemeinde.

Sternsinger aus Gottsdorf brachten Segenswünsche ins EU-Parlament

Die Heiligen Könige schrieben ihren Segen an prominenter Stelle im Protokollbereich des Parlaments an. „Hoffentlich verschreibe ich mich nicht“, sagte Larissa. Doch dann schrieb sie mit ruhiger Hand den Sternsingersegen „20-C+M+B-17  –  Christus segne dieses Haus“. Dort, wo sonst internationale Gäste empfangen werden, wird in Zukunft auch eine Tafel mit einem dreisprachigen Text auf den Segen der Sternsinger und seinen Hintergrund aufmerksam machen.

Danke sagt die Theatergruppe „Vorhang auf…" der Kath. Jungschar für Ihren Besuch beim Theaterstück  „DORNRÖSCHEN" im Advent 2017



Am 19. März 2017 wuden in allen österreichischen Pfarren wieder Pfarrgemeinderäte gewählt. Nähere Informationen zum Motto, zur Wahl u.Ä., finden Sie
hier...

Bei uns in Gottsdorf wurde auch am Sonntag den 19. März 2017 vor der Hl. Messe ab 08:30 Uhr und nach der Hl. Messe bis 10:30 Uhr gewählt!
Bei der Wahl wurde die Kandidatenliste mit 94% der abgegebenen Stimmen bestätigt. Drei Kandidatinnen werden durch unsern Herrn Pfarrer in den PGR berufen.
Danke an alle Wählerinnen und Wähler!


Beim Erntedankfest 2016 mit anschließendem Pfarrfest wurde nicht nur für die gute Ernte gedankt, sondern auch einigen Personen für ihren  langjährigen Dienst in der Pfarre Dank und Anerkennung durch unseren Herrn Bischof DDr. Klaus Küng ausgesprochen.

Chordiplom für 25 Jahre Organistin an - Fr. Maria Zauner
Chordiplom für 25 Jahre Organistin an - Fr. Monika Furtlehner

Ehrenzeichen vom Hl. Hippolyt in Bronze für 55 Jahre Chormitglied an - Hr. Johann Reischmann
Ehrenzeichen vom Hl. Hippolyt in Bronze für 65 Jahre Chormitglied an - Fr. Rosemarie Jackl
v.L.n.R. : PGR/PKR Obmann Andreas Radinger, Bürgermeister Manfred Mitmasser, Pfarrer Mag. Jan Skrzypek, Organistin Maria Zauner; Organistin Monika Furtlehner, Chorsänger i.R. Johann Reischmann, Chorleiterin Barbara Wurzer, Chorsängerin Rosemarie Hackl, Bürgermeister Friedrich Buchberger

Rückblick auf Samstag, 07. September 2013
bischöfliche Generalvisitation durch Bischof DDr. Klaus Küng!
 ---FOTOS---

Rückblick
Erntedankfeier mit Pfarrfest in unserer Pfarre!
---FOTOS---

Friedensmesse am Sonntag 12. August 2018 in unserer Pfarrkirche.
Wie bereits in den letzten Jahren, haben auch heuer 40 Kinder die am 10. und 11. August unter der Leitung von Monika Furtlehner mit Betreuerteam im Pfarrhof ein Singwochenende abgehalten und am folgenden Sonntag die Hl. Messe gestaltet.
Im Anschluss an die Feier hat der Pfarrgemeinderat zu einer Agape in den Pfarrgarten geladen.

13. August 2017
Von 11. bis 13. August haben 38 singbegeisterte Kinder mit Monika Furtlehner und Betreuerteam beim Singwochenende mit viel Freude bei Spiel und Gesang Lieder einstudiert, die dann bei der Friedensmesse am 13. Aug.  08:45 Uhr in der Pfarrkirche gesungen wurden.


Sonntag, 24. Juli 2016
Auch im Jahr 2016 fand in unserer Pfarre durch die Initiative des Friedenskomitees Gottsdorf (Friedensrose Waldhausen),

nach einem Singwochenende, wo 30 Kinder aus der Umgebung teilnahmen,
eine Friedensmesse statt. Die Hl. Messe wurde von den Kindern mit vielen Liedern mitgestaltet.



Danke -  Monika Furtlehner und Betreuerteam!


Friedensrosenverleihung
und  Schöpfungstag in Waldhausen


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü